Schwierige Zeiten

Wir bekommen uns irgendwie nicht sortiert. Zu viel ist da, kommt hoch. Ich bin tagsüber nur mit irgendwie überleben und wegschieben und funktionieren beschäftigt, und sobald Abends Ruhe einkehren sollte, knallt ständig was nach oben.

Am Sontagabend waren es Kinderlieder mit anderem Text als das Lied normalerweise geht. In Dauerschleife…..

Unsere Fingerkuppen und Zehen sind ständig offen, blutend, weil abends nur geknibbelt wird um irgendwie die Anspannung, den Druck, die Flashbacks, die Körpererinnerungen auszuhalten.

Wir versuchen uns, soweit es geht, vom „Außenleben“ abzuschotten, denn zu vieles an der aktuellen Situation in unserem Land ist für uns Trigger. Manchmal schaffen wir es nicht, uns da raus zu nehmen, so wie am WE teilweise. Dann sind wir nur erschüttert und fassungslos und es kommen wieder flashbacks und Ängste und und und.

Ich habe keine Ahnung wie lange wir das noch schaffen.
Wir haben eine scheiß Angst vor den Nebenwirkungen der Impfung und möchten einfach noch abwarten. Wir sind nicht komplett gegen die Impfung, aber wir haben schon eine Autoimmunerkrankung und die Datenlage zu den Nebenwirkungen ist uns einfach zu dünn. Wenn wir uns nicht impfen lassen, werden wir aber am gesellschaftlichen Leben nicht mehr teilnehmen dürfen, so sieht es zumindest derzeit aus.

Also mehr oder weniger isoliert weiter leben, wie die letzten 18 Monate. Isoliert zu sein war Bestandteil unserer Folter…….und es ist auch jetzt Folter für uns.
Wir haben herausgefunden warum wir eine sooooooo große Angst vor dem Testen haben, dass wir bisher alles vermieden haben wofür es einen Test gebrauch hätte. Auch das war Bestandteil der Folter die uns widerfahren es und es wird, zumindest noch die nächsten Wochen und Monate, für uns nicht möglich sein, uns testen zu lassen, bis wir diesen Teil irgendwie bearbeiten und verarbeiten konnten.

Aufgrund der immer noch anhaltenden Situation im außen, hängen wir viel zu viel im damals.
Einzig die Gartenarbeit lenkt uns ab und da macht uns der häufige Regen einen Strich durch die Rechnung.

Wir können nicht mehr. Und wir wollen so auch nicht mehr. Wir ertragen nicht wie damals mit uns umgegangen wurde und wie jetzt die Menschen untereinander mit sich und auch mit uns umgehen.

Folter Folter Folter, ständig präsent im Innen und im außen. Strafen für „nicht wohlverhalten“ im Innen wie im Außen! Das absprechen unserer eigenen Gedanken und Gefühle als nicht gerechtfertigt oder falsch, im Innen so wie auch im Außen!

Unsere Lebensgrundlage die wir uns so mühsam in jahrelanger Arbeit aufgebaut hatten, sie schwindet immer weiter in immer weitere Ferne……….das ist kein Leben so. Nicht für uns. Das ist eine Fortsetzung des damals, eine Fortsetung von Folter! Für uns absolut unerträglich!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.