Corona Auswirkungen auf uns……

Wir haben letzte Woche schon die Panik geschoben, dass es zu einer „Ausgangssperre“ kommen könne.

Am Freitag war es dann soweit. Bayern preschte vor mit der „Ausgangsbeschränkung“, die nach wie vor strenger gefasst ist als in anderen Bundesländern.
In anderen Bundesländern darf man wenigstens mit 1 nicht familiären Person im Abstand von 1,5 Metern draussen sein, in Bayern ist das nur mit im selben Hausstand wohnenden Familienmitgliedern erlaubt. Nicht mal mit dem Nachbarn darf ich auf der Straße einen Ratsch halten, falls ich ihn treffen sollte……

Doch genau das war das ganze Wochenende das Problem…….

Am Samstag waren wir mit Kimon Gassi. Es war NIEMAND, wirklich KEINER so weit das Auge reichte, zu sehen. Normalerweise sieht man wenigstens in großen Entfernungen, so 1 km weiter weg, noch irgendjemanden laufen……
Am Samstag NULL und NIEMAND.

Die Straße an welcher wir wohnen ist eigentlich eine viel befahrene Straße. Manchmal geht uns der Verkehrslärm auf den Wecker, vor allem im Sommer wenn die Fenster offen sind.
Am Samstag standen wir am Fenster, entweder in der Küche oder im Wohnzimmer, und gafften raus auf die Straße.
Kein sich fortbewegendes Fahrzeug weit und breit, im Schnitt fuhr vielleicht einmal pro halbe Stunde ein Auto vorbei…..

Im Innen brach die Vollpanik aus…….:
Alle Menschen weg. Niemand mehr da. wir sind ganz alleine auf der Welt.
Wir sind eingesperrt, dürfen nicht raus und es kann auch niemand kommen um uns zu retten.
Wir werden NIE wieder raus dürfen, NIE wieder die Tochter sehen…..
NIE wieder realen Kontakt zu einem Menschen haben.
Wir werden NIE mehr wieder jemanden umarmen dürfen oder umarmt werden.
Wir dürfen NIE mehr unsere Freundin besuchen……

Wir smsten mit Tochter, die dann eine Sprachnachricht schickte, dass sich für sie momentan gar nix ändere, da sie ja wegen dem behinderten Sohn sowieso kaum soziale Kontakte habe……
Und irgendein Innen schrie auf „Aber du hast eine Aufgabe, du musst dich um deine Kinder kümmern, du hast einen Mann, du wirst umarmt, du kannst dich ablenken indem du mit den Kindern spielst! WIR sind hier ganz ALLEINE und wir könnten verschimmeln ohne dass es jemand bemerkt!“

Und dann weinte und schluchzte es voller Panik und Verzweiflung los und wir konnten nicht mehr aufhören zu weinen. Nach einer Weile des hemmungslosen Weinen und schluchzens schrieben wir Frau Semmel, dass wir grade durchdrehen. Frau Semmel rief uns an und hörte uns ersteinmal ewig beim weinen zu, weil wir vor lauter schluchzen gar nicht antworten konnten.

Irgendwann konnte Frau Semmel uns dann doch soweit beruhigen dass wir mit weinen aufhören konnten.
Haben dann auf ihre Anweisung auch noch Bedarf genommen.

Am Sonntag nahezu den ganzen Tag Panik im Innen. Wir sind eingesperrt, wir dürfen nie wieder raus.
Kleine berichteten immer wieder von ihrem eingesperrt sein, befanden sich im damals. Irgenjemand berichtete von „ingesperrt in eine Kiste“ und Atmenot……auch ganz klar im damals.
Auch am Sonntag war Bedarf dringend nötig.

Gestern war unsere Pflegefrau da, wir waren so dankbar! Doch kaum war sie aus dem Haus, Kleine und Pubertierende und auch ältere im Damals…….
Auch gestern abend Bedarf und ein Krisentelefonat mit Frau Semmel nötig.

Heute war unsere ErgoDame hier, mit ihr auferlegten Schutzmaßnahmen, aber sie war hier!
Wir waren sooooo dankbar weil wir es in ihrer Anwesenheit schafften, dringende Telefonate zu tätigen und ein paar andere wichtige Dinge zu erledigen.

Seit sie aus dem Haus ist sind wir dissoziativ……Nebel im Kof, Watte……..denken so schwierig.
Panik im Innen…….
Irgendjemand las irgendwo, dass Virologen damit rechnen dass Corona 2 Jahre anhalten wird.

Aus dem Innen tönt aus mehreren Ecken „2 Jahre eingesperrt, das halten wir nicht aus, das ertragen wir nicht, wir bringen uns um!“

Und es ist soooooo schwer dagegen anzukämpfen! Nein wir bringen uns nicht um! Irgendwann wird die Ausgangssperre aufgehoben……
Aber es kommt nicht an im Innen, NULL NADA!

Und ich, ich werde überhaupt nicht mehr klar im Kopf.

Die Nächte eine Katastrophe, die Tage furchtbar……
Es kostet sooooooooo viel Kraft und ich hab keine Ahnung wo ich die her nehmen soll……

Wir schauen aus dem Fenster……..kein Mensch zu sehen……..und kaum ein Auto fährt vorbei……….die Welt wie ausgestorben, so fühlt es sich an…….

5 Kommentare zu „Corona Auswirkungen auf uns……

  1. Doch mit Kimon dürft ihr raus!! Ihr Lieben ihr DÜRFT raus. Nehmt Kimon und geht raus! Das ist das eine, das andere ist das Gefühl von alleine sein, ja, DA Gegenwart zu fühlen, ist schwieriger vielleicht, weil Gegenwart grad viel allein sein bedeutet und damit dem Damals nah ist, sehr nah. Doch Heute ist es nicht mehr existenziell bedrohlich. Eure Helferinnen sind da… Und auch ihr könnt für euch sorgen, etwas einkaufen und kochen… Liebe Grüße

    Gefällt 2 Personen

      1. Niemand hat gesagt, das Leben ist leicht… Fällt mir spontan ein, okay scheiß Spruch… Vielleicht hilft, sich nicht gegen das Schwere zu wehren, vielleicht wird das Schwere dann leichter… Oder die Lücken suchen zwischen dem Schwierigen?!?

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.