Alles so sinnlos……..

Man, bzw die vielen in und mit einem machen Jahrzentelang ziemlich beschissene Erfahrungen…..

Selbst wenn später, nachdem man schon lange Erwachsen ist, als der Körper, und eigene Kinder da sind,……Freunde (oder das was man dafür hielt) mal fragten „wie war denn deine Kindheit so, erzähl doch mal“ und man bzw der Berichterstatter dann nur mal so ganz grob angerissen hat wie beschissen die Kindheit war, natürlich emotionslos denn der Berichterstatter der fühlt nichts,……..
ja, dann war die Reaktion immer die gleiche.

„Soooo schlimm kanns aber nicht gewesen sein, du erzählst das ja wie den Kinofilm von gestern abend“
„Du bist ja aber schon echt super drüber hinweg gekommen, so emotionslos wie du davon schon berichten kannst, ist doch alles wieder im Lot!“
„Ach quatsch, wenn das wirklich so dramatisch gewesen wäre dann würdest du doch heute nicht so dasitzen wie du es tust!“
„Sowas überlebt doch kein Kind, und du wuppst dein Leben doch prima, sooooo schlimm wars dann ja wohl doch nicht!“
Beliebige Fortsetzungen

Ja, und von den vermeintlichen Freunden wurde man dann auch gerne und oft als seelischer Mülleimer benutzt, denn man ist ja so stark und tough und gleichzeitig aber so emphatisch und kann gute Ratschläge geben……
Und wenn man selbst mal ne Schulter zum ausheulen brauchte, dann hieß es „jetzt komm, du kriegst doch sonst auch alles gewuppt, du bist so soooo ne starke Frau, jetzt lass dich halt mal nicht gehen sondern reiß dich zusammen, Arschbacken zusammen und durch, du schaffst das schon!“……..Ja, danke für die mitfühlenden Worte und das Verständnis und so…….also für nix halt……

Ja, und jetzt?
jetzt hat man endlich ein Netzwerk aus Helfermenschen die echt und wirklich bemüht sind, von dem Schaden der angerichtet wurde so viel als möglich zu reparieren. Die sich sooo viel Mühe geben um korrigierende Erfahrungen erlebbar zu machen.

Aber die Aussenwelt, außerhalb des Helfernetzwerkes, die ist halt wie sie ist.
Seelenfreundin wohnt leider viel zu weit weg.
Freundin C geht zwar super mit dem Viele-Sein um, will aber nichts wissen warum das so ist weil sie das nicht verpacken würde und dann vermutlich selbst Therapie bräuchte. Klare Ansage, weiß ich woran ich bin. Also wenn mich mein Innenleben umtreibt Traumanah, dann ist Freundin C keine Option.

Die anderen geben sich auch echt Mühe, aber genaueres wissen wills dann doch keiner, weil……..ja warum eigentlich?

Tochter, sonst ja sehr sensibel und feinfühlig, stellte gestern eine Frage, wollte wissen warum wir beim therapeutischen Essen mit Frau Semmel etwas ganz bestimmtes tun mussten……nämlich mit dem Besteck über den Teller quietschen. Und ausnahmsweise riss nicht der Berichterstatter emotionslos grob an warum,……..nein, die Teenie die es betraf wand und rang mit sich und erzählte das Erlebnis, warum wir diese Übung im Restaurant machen sollten. Und es liefen ihr Tränen dabei runter. Und Tochter sagte emotionslos „ja unter dem Aspekt kann ich das verstehen.“……..weiter nix. Und ich merkte wie diese Teenie, die sich so überwunden hatte zu erzählen, wie diese drohte noch mehr in Tränen auszubrechen weil sie das Gefühl hatte dass ihr Leid, ihr Schmerz ihr Schock gar nicht gesehen und wahrgenommen wird….

Also sagte ICH „sorry, da fließen grade Tränen…..“ und Tochter „ich hörs, aber wenn ich jetzt drauf eingehen würde dann würde es ja nur noch schlimmer werden, deswegen geh ich da jetzt einfach mal drüber weg!“……..Rumms!!!!

10 vom Helfernetzwerk herbeigeführte positive Erfahrungen mit einem Rutsch in die Tonne getreten, Programm springt an und Schleife läuft und läuft und läuft und läuft und ich finde keinen Ansatz wo ich die Schleife anhalten könnte und auch Frau Semmel dringt nicht durch.

Stahlbetonmauer runtergeplumpst, Ende!

Alles sinnlos.

Alles soooooooo sinnlos!!!

Wenn eine sone kack Erfahrunge 10 oder mehr inzwischen positiv gemachte Erfahrungen emotional sowas von in die Tonne treten…….was für einen Sinn macht die Scheiße denn dann mit Therapie und abmühen und korrigierenden Erfahrungen und dem ganzen Müll?

Man strampelt sich wochenlang ab und im Außenleben, im ganz normalen Außen Alltagsleben eine Scheißreaktion und man fühlt sich wie bei Monopoly „gehen Sie ins Gefängnis, gehen Sie auf direktem Weg dort hin, gehen Sie nicht über Los und ziehen sie keine 4000 Euro ein!“……..Jupp! Machen wir doch glatt, solche Befehle befolgen wir akkurat, sofort und ohne Widerspruch……haben wir ja nicht anders gelernt. Widerspruch erstens zwecklos, zweitens mit Todesgefahr verbunden……also schön folgsam sein und zurück ins Loch! Weil habt es ja eh nicht anders verdient, euch glaubt sowieso niemand, ihr erzählt eh nur Lügen, ihr seid doch selbst Schuld wenn euch niemand ernst nimmt……usw usf!

Was für einen sinn macht diese Scheiße denn mit therapie und Quälerei und der Versuch von Innenkommunikation und Verständnis füreinander wenn dauernd solche fucking nicht zu durchbrechenden Schleifen anspringen? Die eiem den Schlaf rauben und die Birne schwindlig werden lassen, kotzgefühl in einem erzeugen und den Wund sich selbst so fies wie möglich zu zerstümmeln um möglichst langsam und qualvoll daran zu verrecken?

Was soll die Kacke???

Es ist echt alles soooooooooo sinnlos! So dermaßen sinnlos!!!

7 Kommentare zu „Alles so sinnlos……..

  1. Puh okay durchatmen!
    Ich glaube nämlich gar nicht, dass die für die Tonne sind, eure neuen Erfahrungen.
    Ihr habt schlussendlich noch gar keine Erfahrungen mit der Außenwelt, mit nicht Profis und das das reinhaut – hey ohne Frage! Aber das auch so zu bewerten, wie es ist, nämlich kein Grund, dass ihr euch wieder in eure alten Bahnen werfen lasst und alte Überzeugungen bestätigt sehen. Das muss nämlich erst gelernt werden. Dass entschuldige … halbwegs ahnungslose Menschen da draußen nämlich auch mal richtig richtig kacke reagieren – einfach weil sie es nicht besser wissen und AUCH weil sie es nie glernt haben. Woher sollen sie denn wissen, wie sie reagieren sollten, wenn sie ja noch gar keine Erfahrung damit und mit euch gesammelt haben?
    Würde eure Tochter jetzt wissen, was gestern wirklich geholfen hätte, würde sie es beim nächsten mal besser wissen, wie sie damit umzugehen hat. Würde sie jetzt wissen, wie ihr euch fühlt, würde sie sich sicher entschuldigen.

    Es braucht vor allem eines, das wir alle nicht haben und schon gar nicht brauchen wollen: Zeit!
    Und glaub mir ich quatsche jetzt so „schlau“ daher und es wäre bei und kaum anders! Und S. möchte solchen Leuten am liebsten mit dem nackten Arsch ins Gesicht springen für ihre Blödheit.

    Heute gibt es MEnschen, die euch glauben. AUch eure Tochter. Aber sie kennt euch so nicht – wenn sie bisher eher den Berichterstatter dran hatte.
    Genauso wie die anderen, diese dummdämlichen Arschgeigen. Ich kenn das selbst. Dann wird einem nich geglaubt aber am Arsch. Was WISSEN die schon?

    Ihr wisst es besser und lasst euch gefälligst davon nicht unterkriegen!
    Hier sind auch Leute, die euch glauben und die für euch da sind. Es ersetzt nich richtig so richtig echte Leute nebenan mit denen man auch Kaffee trinken kann aber trotzdem…..

    *wir

    Gefällt 5 Personen

  2. Ohman das tut mir leid, dass Leute so scheiße reagieren… sowas haut immer rein!
    Ich glaub, genau deshalb sind Therapeuten u.a. da, dass man solche korrigierenden Erfahrungen mit ihnen machen kann, weil sie in dem Sinne schon sicherer sind als das normale Umfeld und wissen, was Sache ist und überlegt reagieren… Es ist also ganz ganz bestimmt nicht umsonst! Wir glauben euch und an euch! ❤

    Gefällt 2 Personen

  3. Hey… Eigentlich zeigt eine solche Reaktion wie ihr sie erlebt habt, doch „nur“, dass ihr mit jenem Teenie noch nicht ausreichend in Kontakt seid. Sonst könntet ihr ihr die Welt erklären, dass die Reaktion unglücklich war, dass ihr sie verstehen könnt, dass dennoch keine Gefahr für sie da ist, dass es großartig war, es zu erzählen… Finde Therapie nicht sinnlos, sondern genau dafür ist sie da, dass ihr in Kontakt kommt untereinander, um euch gegenseitig die Welt zu erklären… Dass auch die einen für die anderen sagen dürfen, dass eine Reaktion doof war, dass man Menschen dennoch mag… Und dass auch die Teenie gelernt bekommt: Was brauche ich? Welche Reaktion wünsche ich mir? Und dies zu äußern… Um so eher bekommt ihr, was ihr braucht. Liebe Grüße

    Gefällt 3 Personen

    1. Danke.Momentan hält die Erstarrung noch an, das altbekannte Notfallprogramm, aus dem wir momentan kaum raus finden…..alle Logik hilft nicht viel wenn die Emotion so schwer getroffen wurde…..
      Und ja, am Kontakt zu so vielen hapert es ständig, irgendwie steh ich dauernd im Funkloch. Wie oft wünsche ich mir, dass Innenkommunikation bei uns genauso funktioniren würde wie bei euch!

      Gefällt mir

  4. Erst mal…
    Äh ja, wir kennen das auch.
    Dass etwas, was hilfreich gemeint war – und davon gehe ich bei deiner Tochter mal aus – so was von in die Hose geht…
    Und dann ist man total verzweifelt und denkt: Wieso nur?!?

    Wir lesen grad mal wieder ein für uns sehr hilfreiches Buch über Persönlichkeitsstile und Transaktionsanalyse…
    Hilfreich, weil wir jetzt besser verstehen, warum es in Beziehungen jeglicher Art oft so hakelt – auch bei ganz normalen Normalos.
    Weil jeder Mensch im Kontakt mit anderen seine ganz individuellen Anpassungen und Lösungen mitbringt, die er in der Kindheit erworben hat, um bestmöglich durchs Leben zu kommen und die im Erwachsenenalter oft nicht mehr so gut kommen.
    Und wenn der andere nicht weiß, womit ers zu tun hat, kann es schnell zu Missverständnissen führen.
    Auch bei Normalos.
    Und wenn das bei denen schon so ist, um wieviel schwieriger ist es dann bei Vielemenschen, wo sich das ja noch potenziert…

    Und eh man sichs versieht, hat man wieder was verbockt.
    Haben wir letztens erst wieder geschafft bei Freunden von uns und andersrum kennen wirs genauso.

    Was hilft?
    Vielleicht so was wie Neugier und Offenheit.
    Nicht immer davon ausgehen, dass man Bescheid weiß (selbst wenn man sich schon lange, lange kennt und/oder ne Menge Wissen hat, was DIS angeht..), sondern fragen.
    Wie ist das für dich?
    Was wünscht du dir?
    Was wäre deiner Meinung nach hilfreich?

    Eine echte Herausforderung, ich weiß das.
    Nur zu gut.
    Und nur da möglich und auch gut, wo sich Vertrauen aufbauen konnte.
    Geht halt nicht mit jedem.

    Aber trotzdem sooo wichtig.
    Weil der andere kann keine Gedanken lesen.
    Leider.
    Also zumindest manchmal.
    In anderen Fällen ist es einfach nur gut 😊

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..