Symptomverschlimmerung…..

Ich hab bisher mit noch niemandem wirklich drüber gesprochen, aber ICH nehme eine deutliche Verschlimmerung von Symptomen wahr und habe keine ahnung woran es liegt……

Zbsp kommt immer Dienstag morgens die ErgoFrau. Normalerweise bergrüße ICH sie an der Türe, doch in der letzten Zeit kommt es durchaus vor dass ich die Türe öffne und in die Küche gehe, damit Zeit da ist zu orientieren wer denn da gerade kommt. Es scheint dann jemand anderes vorne zu sein der die ErgoFrau nicht kennt und so wird Zeit verschafft um MICH nach draussen zu schubsen……

Mehrmals täglich muss ich nachschauen welcher Wochentag ist weil ich es mir nicht merken kann.

Der Großteil des Tages ist verdisst, wenn man mich öfter fragen würde was ich denn den ganzen Tag so gemacht habe…….ich wüßte keine Antwort drauf.

Ich weiß dass ich ganz oft aufstehe oder loslaufe weil etwas in den Kopf kam was ich zu tun habe und sobald ich registriere dass ich aufgestanden oder losgelaufen bin ist der grund weshalb ich das tat wie weggeblasen.

Die wichtigen Termine werden wahrgenommen, aber es ist mir schleierhaft wie das funktioniert.

Selbst um zu überprüfen ob ich mit dem Hund regelmäßig draussen war muss ich mir Methoden einfallen lassen. Fressen bekommt er nur noch unmittelbar nach dem Gassi gehen weil ich das sonst wahrscheinlich auch vergessen würde.

Ich muss wieder viel mehr Fleisch aus der Dose für sein Fressen verwenden weil ich so oft vergesse Frostfleisch aufzutauen oder bereits vorprotionertes Futter auszutauen……

Es ist als ob mein Gehirn in slowmotion läuft, nur Watte und Nebel und so selten klare Momente. Präsent bin ich eigentlich nur wenn die Pferdefrau es schafft mich präsent sein zu lassen. Die kann das irgendwie, dafür sorgen dass ich präsent bin…….aber sobald ich wieder zu Hause bin befinde ich mich in diesem verdissten Zustand aus dem ich irgendwie nicht richtig herausfinde.

Ich weiß oft nicht, ob ich mir die Zähne geputzt habe oder mich geduscht…….ich weiß das klingt ekelig, finde ich selbst ja auch, aber ich weiß nicht mehr was ich tun soll um da klarheit rein zu bekommen.

Ich stelle oft erinnerungen für dies oder das im Händy und irgendwann fällt mir ein dass das Handy mich hätte erinnern sollen und sehe dass wir schon lange über der zeit sind, ich weiß aber nicht ob ich das getan habe woran ich erinnert werden sollte oder nicht, weil ich nicht mal weiß ob das handy überhaupt erinnert hat oder nicht…….

Es ist eine einzige Katastrophe.
Frau Semmel sagt immer dass wir so große Fortschritte machen……..vielleicht sieht das nach aussen ja wirklich so aus, aber im Alltag, hier ganz normal in der Wohnung…….ich finde es wird immer schlimmer.

Ich hab nicht mal eine ahnung ob ich heute schon was gegessen habe oder nicht…….

Könnt ihr mir was raten wie ich wieder etwas klarheit in mein Leben bekomme?

14 Kommentare zu „Symptomverschlimmerung…..

  1. Was ich dir sagen kann ist, dass ich bei fast all deinen Punkten „Ich auch“ sagen kann.
    Gut – ich habe keinen Hund.
    Das mit dem Duschen hab ich übrigends auch – aber eklig finde ich das nicht. Früher hat man bloß 1x die Woche gebadet – da darf man auch mal bissi muffeln.
    Und irgendwann merkt man´s ja auch genau hieran.

    Ich schreib immer meine Zettel – ich hab´s schon gepostet.
    Da steht tatsächlich auch frühstücken und Zähne putzen drauf. Und solche Dinge.
    Weil hier auch ständig alles vergessen wird.

    Und ich könnt dir vielleicht grade noch so sagen, was gestern war – aber bei vorgestern hätte ich schon ein Problem. Auch deshalb schreibe ich Blog – damit ich mich erinnern kann, dass ich gelebt habe.

    Alles Liebe Euch ❤

    Gefällt 1 Person

      1. Manchmal frage ich mich, ob das wohl all die „Normalen“ zusammen kriegen?
        So unbewußt, wie die oft durch´s Leben latschen…
        Aufschreiben? Fotos machen?
        Das wäre vielleicht auch ganz lustig – eine Art Foto-Tagebuch….
        Ich denk an Euch ❤

        Gefällt 1 Person

  2. Huhu,

    So ne richtige Idee hab ich auch nicht. Weißt du denn, warum das grade so ist?
    Also dass so ein Bäumchen-wechsel-dich passiert.
    Das Einzige, was mir einfällt ist, dass du drum bitten könntest, dass alle kommunizieren, was sie getan haben oder das sogar vielleicht aufschreiben?
    Oder gibt es jemand im Innen, der da aufpassen kann oder dir Infos geben kann, wenn das anders nicht geht?

    Vielleicht sorgt auch irgendjemand dafür, dass DU nichts mitbekommst und nicht vorne bist?
    Das ist ne echt schwierige Situation. Ich hatte das auch schon so, aber bei uns war das so, dass jemand dafür sorgen sollte, dass ich nicht mehr im Außen bin bzw mich nicht halten kann und nichts mehr auf die Reihe bekomme.

    Gefällt 1 Person

    1. Ich hab keine Ahnung warum das so ist. Frau Semmel meint dass sie wohl etwas nicht kapiert, hält es für den Ausdruck von „Überforderung“ und in der Therapie zu schnell sein,……aber wir machen ja schon fast nix mehr in der Therapie……

      Liken

  3. Hu hu… Ich könnte auch „ich auch“ zu jedem Wort sagen. Oder zu vielen jedenfalls. Anstrengend ist das. Gibt es Augenblicke, die ihr als wirklich schön erlebt? So dass in allem Chaos auch so etwas wie ein Gefühl für die Zukunft entsteht? Also zum Beispiel „mehr von dem Präsenz-Gefühl aus der Pferdetherapie“?

    Gefällt 1 Person

  4. Kennen wir…. Viel Schlaues fällt mir leider auch nicht ein. Zettelschreiben, oder vielleicht sogar möglichst viele Pinnwände oder Kreisetafeln oder Magnetwände verteilen und darum bitten, doch bitte zu notieren was gemacht wurde oder was ansteht, was wichtig ist. Verschiedene Farben anbieten oder Magnete (das wird sich hier oft gewünscht, so richtig coole Magnete, aber geht leider nicht).
    Wir versuchen ja über so n Bullet Journal möglichst viel festzuhalten, aber das klappt halt auch am besten dann, wenn es uns einigermaßen gut geht und in diesem Fall heißt „wir“ auch „nur Alltagsmädels“ und das was ggf mal so durchschwappt 😉

    Vielleicht kann da auch Frau Semmel helfen und die alle erreichen, die da so rumwuseln und da ein bisschen Orientierung reinbringen. Oder es findet sich was, was dir gegen deinen Nebel hilft?

    Alles Liebe ❤

    Gefällt 1 Person

  5. Ganz ähnliche Probleme habe ich auch gerade und es ist wie ne Hölle 😩 Mit meinem Hund ist es auch so.. ich weiß es nicht… war er draußen, wie oft, wa shat er gemacht? Hat er was gegessen? Wenn ja, wann zu letzt? Braucht er wieder was… für ihn tut es mir am meisten leid 😭 Ich fühle mich richtig schlimm deshalb.
    Und das mit dem.. es kommen so eingebubgen die „gemacht werden müssen“, ich steh auf, bewege mich in irgendeine Richtung wo ich fest entschlossen war, hin zu müssen, Keller, Küche, Bad und bleib dann mitten im Laufen stehen weil ich nicht mehr weiß was … ich kann dich grad soooo nachempfinden 😟

    Gefällt 1 Person

  6. Hey,
    Da du nicht weißt, wer sich da denn so rumtreibt – in der Zeit, die dir fehlt, wäre es vielleicht sinnvoll, Kommunikationsalternativen anzubieten.
    Vielleicht sind Handyerinnerungen nicht machbar. Aber vielleicht schriftliche Zettel? Oder Buntstifte, mit denen gemalt werden kann, was getan wurde?
    Vielleicht kannst du Bilder von Alltagsaktivitäten (so Grafiken aus dem Internet) ausdrucken und es können bunte Steine drauf gelegt werden, wenn etwas gemacht wurde?
    Oder etwas ganz anderes?

    Vielleicht findet ihr einen Weg für euch zu mehr Klarheit.

    Ich wünsche es euch jedenfalls!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.