BbdM Juni 2019: Wem erzählst du vom Viele sein?

Tja, auch wenn das Thema von uns ausgelost wurde ist das echt nicht so einfach, denn es gibt da immer wieder Streit deswegen innerhalb des Systems…..

Also: „Meine“ Tochter weiß vom Viele-Sein und hat da sehr positiv drauf reagiert obwohl „ich“ echt Angst davor hatte ihr das zu sagen. Aber sie meinte nur „Mama meinst du die Anteile sind jetzt erst da seit du die Diagnose hast? Die waren früher auch schon da, damit bin ich groß geworden….“ – das fand „ich“ total gut 🙂

Sohnemann weiß nur von der kPTBS, der kommt damit schon nur schwer klar. Mit den vielen Klinikaufenthalten kommt er gar nicht klar. Deswegen sagen wir es ihm auch nicht das mit der DIS, obwohl das manche hier im System blöd finden.

Unsere Freundin C weiß davon und die hat auch voll cool reagiert. „Super, hab ich ne Menge neuer Freundinnen auf einmal bekommen :-)“. Der Mann von C weiß es auch. Beide gehen damit sehr entspannt um.

Helfermenschen wissen davon wie die Hausärztin, die Ergotherapeutin, die Logopädin und die Pferdetherapeutin.

Unsere Seelenfreundin weiß selbstverständlich auch davon und zwei Freundinnen die wir in der Klinik kennengelernt hatten schon als die DIS noch lange nicht als Diagnose feststand, die wissen auch davon.

Nachbarn wissen zwar dass „ich“ eine psychische Erkrankung habe, aber sonst nix.

Wir haben bei Lunis gelesen wie sie damit umgehen und eigentlich gibt es hier viele die das auch gerne so handhaben würden. Denn dass wir eine psychische Erkrankung haben wissen ja schon einige, wenn gefragt wird was die Erkrankung ist sagen wir halt immer die kPTBS. Merkwürdig dass das kein Problem ist das zu sagen, das mit der DIS aber bei einigen im System schon.

„Ich“ denke dass sich das vermutlich irgendwann noch ändern wird, wir haben die Diagnose ja auch erst seit knapp 9 Monaten…..

Denn es gibt durchaus auch einige im System die knallhart sagen „wer uns mit der DIS nicht will, der braucht uns ohne DIS auch nicht zu wollen!“ In diesem Fall bleibt die Frage dann, was machen wir mit Sohnemann? Denn die Angst dass er den Kontakt der ohnehin nicht so üppig ist dann komplett für immer abbricht, die ist schon sehr groß. Tochter meint, das sei dann sein Problem……ja und nein, denn irgendwie ist es ja dann schon auch unseres….

Ein wirklich schwieriges Thema…..

Nachtrag: Die Ideen für den Blogbeitrag Juli und die entsprechende Auslosung wird von unsereins&me durchgeführt werden. Vielen Dank schon mal an ihn 🙂

Ein Kommentar zu „BbdM Juni 2019: Wem erzählst du vom Viele sein?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.