„Nur“ eine Hängematte?

Seit vielen vielen Jahren (seit der Pubertät) wird hier von einer Hängematte geträumt. Also davon eine zu besitzen. Und zu nutzen. In Ermangelung eines Gartens also in der Wohnung nutzbar. So der Wunsch im Innen. Mal stärker und dringlicher, mal eigentlich fast verschwunden weil andere Dinge viel wichtiger und kein Geld und lauter sone Sachen. Also es kam bisher nie dazu eine irgendwie in der Wohnung nutzbare Hängematte zu erwerben.

Nun gibt es hier eine liebe Bloggerin die gelegentlich davon berichtet dass sie entweder gerade in der Hängematte liegt oder es gleich tun wird.

„Ich auch will. Hängematte bitte bitte“ tönt es da immer wieder aus dem Innen, aber auch „das wünschen wir uns schon länger und haben es bis jetzt doch nie bekommen“ oder „An die Decke oder Wand kannste keine hängen, dazu ist die Wohnung viel zu alt, es hält ja nicht mal ein Nagel in der Wand, und für ein Gestell hast du zu wenig Platz!“

Nun hab ich ja über die Ostertage das Bad gestrichen, weil wir diese Tage sonst nicht überlebt hätten. Und durch einen kleinen Schubser der „Hängematten-Bloggerin“ rief plötzlich irgendjemand im Innen das Projekt „schöner wohnen“ ins Leben.

Wir haben nun also eine Hängematte mit Gestell. Seit gestern. Schön bunt. Echt toll das Teil 🙂 Nur wissen wir jetzt gerade nicht so genau wo wir schlafen sollen. Denn im „Gastezimmer (2,50 m lang und 2 m breit)“ das nur selten als solches genutzt wird, musste das Bett abgebaut werden damit der Schreibtisch rein konnte. Dazu mussten wir das halbe Wohnzimmer ausräumen und haben alles im Schlafzimmer deponiert, Um das Bett herum und auch drauf. Schlafzimmer voll.

Dann musste ich die Vitrine wegschieben. Leider kam Schimmel zum Vorschein. Nicht schön. Also Schimmel-Ex sprühen, gut lüften, Wand und Vitrinen Rückseite abwaschen, mit dem Föhn zumindest mal antrocknen. Sofa und Couchtisch mussten auch zig mal herumgeschoben werden. Jetzt stehen die Möbel und die Hängematte zwar da wo sie stehen sollen, dafür ist das Schlafzimmer aber immer noch ein Handgranaten-Wurfstand.

„Wer kam denn auf die Saublöde Idee?!?“ tönt es aus dem Innen und „so eine scheiß Arbeit wegen so einem Teil“, „oooooohhhhh Hängematte, voll schön“, „dürfen wir da echt rein liegen? Ist die echt für uns?“, „Mit fast 50 ig noch ne Hängematte, gehts noch?“, „Wenn du eh grad am umräumen bist, kannste Wohnzimmer und Schlafzimmer und Büro ja auch gleich streichen“,…..und und und

Gefühlte Millionen Stimmen die im Kopf feuern, gefühlte Tausend Innens die gegensätzliche Meinungen haben, diese vertreten und herumstreiten wie die Blöden. Kleine Innens die sich eifach nur freuen.

Dabei ist das doch „nur“ eine Hängematte………

3 Kommentare zu „„Nur“ eine Hängematte?

  1. Jaaaaa, eine Hängematte ist soooo was feines!!! Ihr ward sooo fleißig… Schöner leben, ist ein tolles Projekt. Es darf uns allen und auch euch jetzt richtig gut gehen!!! Und man darf Wohnung und Leben selbst gestalten!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.